Über den Autor

Dan Krause wurde in Frankfurt an der Oder geboren und wuchs in Berlin auf. Nach dem Abitur ging er zur Bundeswehr und wurde dort zum Offizier und Transporthubschrauberpiloten bei den Heeresfliegern ausgebildet. Die fliegerische Grundausbildung absolvierte er in Ft. Rucker, Alabama, in den USA. Von 1998-2002 studierte er an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg Geschichte und Sozialwissenschaften. Im Anschluss war als Transporthubschrauberführer, als Leiter einer selbständigen Stabsabteilung seines Regimentes für die Planung, Ausbildung und Organisation der Auslandseinsätze sowie zweimal als Staffelkapitän im mutltinationalen Heeresfliegerverband Merkur im Kosovo-Einsatz (KFOR) tätig. Darüberhinaus wurde er zum Presse- und Jugendoffizier/Referent für Sicherheitspolitik ausgebildet und eingesetzt. Weitere Ausbildungen umfassten u.a. sicherheitspolitische Lehrgänge an der NATO-Schule in Oberammergau, Training des NATO-Planungsvorgangs zur Führung von und mit Spezialkräften sowie verschiedene insbesondere fliegerische Weiterbildungen. Auf eigenen Wunsch schied Dan Krause 2009 im Dienstgrad Hauptmann aus der Bundeswehr aus.

Direkt im Anschluss nahm er den internationalen postgraduierten „Masterstudiengang Peace and Security Studies“ (M.P.S.) am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik der Universität Hamburg (IFSH) auf, den er im Herbst 2010 mit der Note „sehr gut“ abschloss. Gemeinsam mit einem Kommilitonen wurde er für die beste Masterarbeit (Fragestellung zur Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union) des Jahrgangs ausgezeichnet. Danach war im Rahmen von Wehrübungen als Gastdozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg, vertretungsweise als Studiengangskoordinator des M.P.S. am IFSH in Hamburg eingesetzt sowie in Elternzeit. Nach einer erneuten Wehrübung als Major der Reserve an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik in Berlin – als Leiter der Informationsarbeit und persönlicher Referent des Präsidenten – trat er im Frühjahr 2012 seine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg an. Er ist dort seitdem bei Prof. Dr. Michael Staack an der Professur für Politikwissenschaft, insbesondere Theorie und Empirie der Internationalen Beziehungen tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind:

  • Responsibility to Protect
  • Südliche Demokratien/IBSA (India, Brasil, South Africa)
  • Deutsche und Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik
  • Internationale Sicherheitspolitik
  • Bundeswehr/Streitkräfte

Er hat zahlreiche Publikationen vorgelegt bzw. mitherausgegeben sowie diese Themen in Interviews in unterschiedlichen Medien einem breiteren Publikum nahegebracht. Seine bisherige Lehrtätigkeit umfasst Seminare zur Friedens- und Konfliktforschung, der Schutzverantwortung/Responsibility to Protect, dem Kosovo-Konflikt sowie zur Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union. Neben der organisatorischen und konzeptionellen Vorbereitung sowie Teilnahme an zahlreicher Konferenzen und Veranstaltungen war er von 2012-2013 als Associate bei der Stiftung Neue Verantwortung in Berlin Mitglied in der Forschungsgruppe „Deutsche Europapolitik 2013+ – Führung und Verantwortung“.

Privat ist er in zwei Funktionen ehrenamtlich im lokalen Sport sowie mit der Familie in der Flüchtlingshilfe aktiv.

Dan Krause ist verheiratet und hat zwei Kinder, die Familie lebt in Lüneburg.

Über diesen Blog

Dieser Blog beschäftigt sich mit den Dingen, mit denen ich mich privat und natürlich beruflich seit langem und intensiv beschäftige: Internationale Beziehungen, Außenpolitik, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Friedensforschung und Schutzverantwortung bzw. Responsibility to Protect (R2P). Zur Schutzverantwortung und den entsprechenden Einstellungen und Positionen der drei großen „südlichen Demokratien“ Indien, Brasilien und Südafrika arbeite ich gegenwärtig im Rahmen meines Promotionsprojekts.

Ein zusätzlicher Schwerpunkt dieses Blogs sind die Streiktkräfte insgesamt, sowie das Verhältnis von Streitkräften und Gesellschaft. Nicht zuletzt aufgrund meiner 14-jährigen Dienstzeit als Offizier und Transporthubschrauberpilot bei den Heeresfliegern der Bundeswehr, meiner Tätigkeit als Oberstleutnant der Reserve sowie natürlich als Politikwissenschaftler an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg wird der Fokus hierbei häufig, aber nicht ausschließlich auf die Bundeswehr gerichtet sein.

Nicht zuletzt soll dies aber auch ein persönlicher Blog sein, der über meine Arbeit, meine Projekte und meine geplanten Vorhaben berichtet. Zu all dem werde ich entweder kurze Texte zu den genannten Themen oder meiner Arbeit veröffentlichen, aktuelle Ereignisse kommentieren oder interessante Beiträge verlinken und mit einem Kommentar versehen. Aus diversen Gründen soll und kann dies kein Blog werden, der mit den herkömmlichen Medien oder einschlägigen Seiten in puncto Schnelligkeit und Beitragshäufigkeit konkurriert. Er soll vielmehr punktuell einzelne, besondere und aus meiner Sicht wichtige Themen beleuchten. Diese sollen auch durch die Kommentare potentieller Leser kritisch hinterfragt werden und letztlich andere Sichtweisen und neue Blickwinkel ermöglichen.

Dieser Blog befindet sich im Aufbau und ab Oktober 2015 soll es hier losgehen.

Vielen Dank für Ihr Interesse, viele Grüße aus Lüneburg und ich freue mich auf Ihre Kommentare,

Ihr

sign